Studien & Veröffentlichungen

Die Studie für 390 europäische börsennotierte Unternehmen zeigt, dass die Analysten eine V-förmige Erholung der Unternehmensergebnisse erwarten. Schon im Jahr 2021 soll das Ergebnisniveau von 2019 überschritten werden, um in 2022 weiter zu steigen. Dabei lassen sich klar Gewinner- und Verliererbranchen in der Corona-Krise unterscheiden.

Die Mitte März 2020 bis auf 10,8 % ansteigende implizite Marktrisikoprämie ist – möglicherweise auch unter dem Eindruck der massiven staatlichen Hilfspakete der Regierungen und Maßnahmen der Notenbanken in Europa und den USA – wieder auf Vorkrisen-Niveau gesunken. Die Ergebnisse unserer Studie zeigen aber auch, dass die veröffentlichten Analystenschätzungen zum Höhepunkt der Pandemie um ca. einen Monat hinter der Entwicklung der Börsenkurse herhinken. Daher sind allzu kurzfristige Betrachtungen der impliziten Marktrisikoprämie nur eingeschränkt aussagekräftig. In Zukunft muss sich auch erst erweisen, ob die Analystenerwartungen so optimistisch bleiben wie bisher, meint Dr. Jochen Beumer, Partner bei I-ADVISE.

Die Studie steht Ihnen hier kostenlos zum Download zur Verfügung.

Düsseldorf, 29. Mai 2020: In der aktuellen Studie leiten wir für jedes Quartal in dem Zeitraum 2008 bis 2019 neben impliziten Marktrisikoprämien auch die erwarteten impliziten Marktrenditen ab. In die Studie aufgenommen wurden die in Heft 1/2020 des BewertungsPraktikers veröffentlichten Ergebnisse.

„Die Studie zeigt eine hohe Korrelation von impliziten Marktrenditen und Basiszinssatz, so dass eher auf eine stabile Marktrisikoprämie als auf eine stabile Marktrendite geschlossen werden kann“, so das Fazit von Dr. Jochen Beumer, Leiter des Bereichs Valuation Services der I-ADVISE AG. Die Studie zeigt auch, welche Marktrisikoprämien sich bei Variation der angenommenen Wachstumsrate der nachhaltigen Ergebnisse in einem Markt ergeben.

Die Studie stellen wir Ihnen hier zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Düsseldorf, 12. März 2020: Die nun in sechster Auflage erscheinende Studie zur Unternehmensbewertung bei gesellschaftsrechtlichen Bewertungsanlässen wurde um die Gutachten mit Bewertungsstichtag im Jahr 2019 erweitert und zeigt die Entwicklung der Bewertungspraxis bei Squeeze-outs, Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträgen, Verschmelzungen und Rechtsformwechseln in den Jahren seit 2010.
Wenngleich die absolute Anzahl der Fälle gegenüber dem Vorjahr wieder zugenommen hat, ist festzustellen, dass es sich in der Mehrzahl um verhältnismäßig kleinere Unternehmen handelte. Nur zwei der bewerteten Unternehmen waren börsennotiert. In zwei Drittel der Fälle in 2019 ging dem Squeeze-out ein Delisting voran.

„Es überrascht, dass das Discounted Cash Flow-Verfahren nach langer Zeit in gleich zwei Bewertungen zum Einsatz gekommen ist.“ sagt Dr. Jochen Beumer, Leiter des Bereichs Valuation Services der I-ADVISE AG. Festzustellen ist auch, dass die Bewerter im Durchschnitt geringere Wachstumsraten ansetzten.

Die Studie stellen wir Ihnen hier zum kostenlosen Download zur Verfügung. Die Studie stellen wir Ihnen hier auch auf Englisch zur Verfügung.

In der aktuellen Studie leiten wir für jedes Quartal in dem Zeitraum 2008 bis 2018 neben impliziten Marktrisikoprämien auch die erwarteten impliziten Marktrenditen ab. „Die Studie zeigt eine hohe Korrelation von impliziten Marktrenditen und Basiszinssatz, so dass eher auf eine stabile Marktrisikoprämie als auf eine stabile Marktrendite geschlossen werden kann“, so das Fazit von Dr. Jochen Beumer, Leiter des Bereichs Valuation Services der I-ADVISE AG. Die Studie zeigt auch, welche Marktrisikoprämien sich bei Variation der angenommenen Wachstumsrate der nachhaltigen Ergebnisse in einem Markt ergeben.
Die Studie stellen wir Ihnen hier zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Die Bio-Lebensmittelbranche wächst stetig und gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die März-Ausgabe des I-ADVISE Spotlights „BIO-LEBENSMITTEL – STARKES WACHSTUM EINES GESUNDEN MARKTES“ beschreibt den stark wachsenden Bio-Lebensmittelmarkt in Deutschland und wirft einen Blick in die Zukunft der Branche. Wir berichten über strukturelle Veränderungen der Vertriebskanäle und stellen wesentliche Trends der Bio-Branche sowie M&A-Aktivitäten der Finanz- und strategischen Investoren heraus.

Zugang zur Publikation auf Deutsch erhalten Sie hier; die englische Fassung finden Sie hier.

Düsseldorf, 13. März 2019: Die nun in fünfter Auflage erscheinende Studie zur Unternehmensbewertung bei gesellschaftsrechtlichen Bewertungsanlässen wurde um die Gutachten mit Bewertungsstichtagen im Jahr 2018 erweitert und zeigt die Entwicklung der Bewertungspraxis bei Squeeze-outs, Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträgen, Verschmelzungen und Rechtsformwechseln in den Jahren seit 2010.

Die neue I-ADVISE-Studie zeigt Orientierungsgrößen für die Festlegung der wichtigsten Parameter bei Unternehmensbewertungen auf und gibt einen Überblick über die Lösung zahlreicher Bewertungsfragen durch professionelle Bewertungsgutachter. „Die jüngste Tendenz zur Ableitung der nachhaltigen Ergebnisse durch Schätzung von nachhaltigen Margen oder aus eigenen langfristigen Planfortschreibungen durch den Bewerter hat große potentielle Wertauswirkungen.“, sagt Dr. Jochen Beumer, Leiter des Bereichs Valuation Services der I-ADVISE AG.

Die komplette Studie zum Download finden Sie hier. Für die englische Übersetzung der Studie klicken Sie bitte hier.

September 2018

Die September-Ausgabe des I-ADVISE Spotlights „PHYTOPHARMAKA – Chancen und Herausforderungen für ‚natürliches‘ Wachstum“ beschreibt die aktuelle Entwicklung des Marktes für pflanzliche Arzneimittel in den Bereichen Digitalisierung, Internationalisierung und M&A.

Zugang zu der Publikation erhalten Sie über folgenden Link: Spotlight Phytopharmaka

Die Juni-Ausgabe unseres Accounting Updates M&A befasst sich mit den signifikanten Auswirkungen der ab 2019 anzuwendenden Rechnungslegungsvorschriften des IFRS 16 zur Leasingbilanzierung auf Unternehmenstransaktionen und stellt dar, wie diese von Käufern und Verkäufern zu berücksichtigen sind.

Zugang zu der Publikation erhalten Sie hier.